Kunstmarkt gone crazy?

Salon Luitpold, München, 24 Juni 2014

Holger Liebs im Gespräch mit Marta Gnyp, Ioannis Christoforakos, Max Gölitz und Julian Rosefeldt.




Mit namhaften Akteuren der internationalen Kunstszene diskutiert Holger Liebs, Chefredakteur des Kunstmagazins Monopol, die Realität des Kunstmarkts “gone crazy”: ein Gespräch über Faszination und Logik des Kunstsammelns und die Zukunft dieses höchst spekulativen Handels oder “Artflippings”, wie Marta Gnyp die fieberhafte Jagd nach schnellem Geld auf dem Kunstmarkt bezeichnet. Die holländische Kunsthistorikerin und -beraterin gehört neben Julian Rosefeldt, Künstler und Professor für digitale und zeitbasierte Medien an der Münchner Akademie der Bildenden Künste, Max Gölitz, Kunstmanager und Leiter des Galerie Häusler Contemporary München, und dem Sammler Ioannis Christoforakos zu den Gästen des Salons. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Kunstmagzin Monopol statt.

Imprint & Privacy Policy